Ancient Fantasy

Moritex – Ein ancient-fantasy-Roman

Mit “Moritex” veröffentlichte Stefan Breuer im Juni 2019 einen zweibändigen ancient-fantasy-Roman, dessen fantastische Welt von der Antike, nicht vom Mittelalter geprägt ist. Es gibt keine Elben oder Zwerge, Drachen oder Orks; stattdessen Götter und Titanen, Kaiser und Priester, Orakel und stymphalische Vögel.

Im Juli 2019 ergänzte er den Roman um ein schmales Bändchen “Die Spiele des Apuleius”, in dem Brettspiele, die in dem Roman vorkommen, erklärt und spielbar gemacht werden.

Moritex – Band I: Das Erz der Götter
Moritex – Band II: Die Töchter der Zeit
Die Spiele des Apuleius – Ergänzungsband zum Ancient-Fantasy-Roman MORITEX

Klappentext

Kaiser und Reich stehen auf dem Höhepunkt ihrer Macht. Doch an den Grenzen brodelt es. Im Norden drängen barbarische Stämme gegen den Grenzwall; im Osten streben ehemalige Fürstentümer nach alter Unabhängigkeit. Jeder erfolgreiche kaiserliche Kommandeur kann der nächste Usurpator sein, der den Thron und die kaiserliche Göttlichkeit für sich selbst beansprucht. Und Nachrichten von unerklärlichen Erscheinungen erreichen die Hauptstadt.

Ein geheimnisvoller Händler, unterwegs mit seinem bodenständigen Diener, sucht nach Antworten. Ein herkunftsloser Schmied betrauert seine verlorene Liebe. Eine junge Jägerin macht einen unerwarteten Fund. Ein lebenslustiger Spieler versucht erfolglos allen Gefahren und Abenteuern aus dem Weg zu gehen. Und ein skrupelloser Priester trachtet nach Macht und Erkenntnis.

“Moritex” ist ein Ancient-Fantasy-Roman in zwei Bänden. Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist inspiriert von der Welt der Antike: Götter und ältere Mächte, Priester und Politiker, Händler und Soldaten, Politik und Intrige, Helden und normale Menschen. Parallel verlaufende Handlungen verbinden sich, Antworten auf Fragen führen zu neuen Rätseln, bis hin zum großen Finale.

Zu den Rezensionen.