Der Feuervogel (1.f4) in Theorie & Praxis #8

Im einfachen Feuervogel muss Schwarz nach 1.f4 d5 2.Sf3 c5 3.e3 Sc6 4.Lb5 oder abweichenden Zugfolgen darauf achten, dass ihm durch den Leichtfigurentausch auf c6 nicht durch b7xc6 ein Doppelbauer in der c-Linie entsteht. Zwei aktuelle Partiebeispiele zeigen, worauf Weiß hier zu achten hat und wie leicht Schwarz in eine unhaltbare Position kommt.

In der dritten Partie versucht Schwarz (ein Internationaler Meister IM) dem Feuervogel mit einem Pirc-ähnlichen Aufbau (d6 und g6) zu begegnen. Dabei missglückt ihm ein zu optimistischer Ausflug mit seinen Leichtfiguren. Nach dem Rückzug sind seine Figuren einen Moment lang unkoordiniert und dies erlaubt Weiß einen schönen Schlussakkord mit Hilfe eines durchschlagenden Figurenopfers.

Liked it? Take a second to support Moritex on Patreon!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner